MIT HYPNOTHERAPIE PSYCHOSOMATISCHE BESCHWERDEN UND SCHMERZEN BEHANDELN

Lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit wieder nach Innen, weg von der belastenden Krankheit und weg von Ihren Schmerzen.
Mit Hypnose-Therapie analysieren wir die Ursachen und lindern Ihre Beschwerden.

Wer chro­nisch krank ist oder Schmer­zen hat, ist in sei­nem All­tag stark beein­träch­tigt. Wenn Ärz­te rat­los sind und kei­ne kör­per­li­che Ursa­che fin­den und damit auch kei­ne ziel­füh­ren­de, hel­fen­de The­ra­pie anbie­ten kön­nen, ist die Ver­zweif­lung groß. Mit Hyp­no­se las­sen sich Ihre Schmer­zen lin­dern und die damit ver­bun­de­nen Belas­tun­gen effek­tiv redu­zie­ren. Denn oft sind Ursa­chen für Krank­hei­ten im Unter­be­wusst­sein verankert.

Was sind psy­cho­so­ma­ti­sche Stö­run­gen? Jedes kör­per­li­che Lei­den hat oft auch einen see­lisch beding­ten Anteil. Man unter­schei­det in der Medi­zin zwi­schen den klas­si­schen, psy­cho­so­ma­ti­schen Beschwer­den. Dabei han­delt es sich oft um chro­ni­sche Krank­hei­ten oder sol­che, die schein­bar ohne orga­ni­schen Befund auf­tre­ten. Dane­ben wer­den auch psy­chi­sche Erkran­kun­gen, die sich auf den Kör­per aus­wir­ken, dazu gezählt.

Erkran­kun­gen, auf die Psy­cho­so­ma­tik und Schmerz­the­ra­pie dank Hyp­no­se eine posi­tiv lin­dern­de Wir­kung haben kann, sind zum Beispiel:

  • All­er­gien
  • Asth­ma
  • Reiz­darm
  • Streß­be­ding­te Blutdruckentgleisungen
  • Abge­schla­gen­heit, Erschöp­fung, laten­te Infektsituation
  • Herz­ra­sen, ohne nach­weis­ba­re Rhythmusstörungen
  • Chro­nisch ent­zünd­li­che Darm­er­kran­kun­gen (z.B. Mor­bus Crohn, Coli­tis ulcerosa)
  • Neu­ro­der­mi­tis
  • Chro­ni­sche Schmerzen

HYPNOSE-THERAPIE – INDIVIDUELL UND GANZHEITLICH

Bei Erkran­kun­gen mit Schmerz­zu­stän­den, die trotz Aus­schöp­fung leit­li­ni­en­ge­rech­ter Schmerz­me­di­ka­ti­on nicht gelin­dert wer­den kön­nen, kann die Hyp­no­se eben­so hilf­reich sein. Die tie­fe Ent­span­nung des belas­te­ten Orga­nis­mus wirkt gesund­heits­för­dernd und erho­lend. Das Immun­sys­tem, vie­le vege­ta­ti­ve Funk­tio­nen und der Stoff­wech­sel wer­den durch die Hyp­no­se direkt sti­mu­liert. Wir akti­vie­ren Ihre Selbst­hei­lungs­kräf­te tief in Ihrem Inneren.

Oft kön­nen Ärz­te kei­ne kör­per­li­chen Grün­de für vie­le psy­cho­so­ma­ti­sche Stö­run­gen fest­stel­len. Die Wur­zeln der Erkran­kung lie­gen oft­mals ganz woan­ders, Aus­lö­ser kön­nen z.B. Pro­ble­me am Arbeits­platz, Stress und Leis­tungs­druck im Job, Schwie­rig­kei­ten in der Fami­lie, Ein­sam­keit oder der Ver­lust eines gelieb­ten Men­schen sein. Dies gilt es ganz indi­vi­du­ell und ganz­heit­lich zu betrach­ten. Ein umfas­sen­des Bera­tungs­ge­spräch ist für eine effek­ti­ve Wir­kung einer Hyp­no­the­ra­pie maßgeblich.

SCHMERZEN LINDERN MIT DEM BLICK NACH INNEN

In Tran­ce wer­den posi­ti­ve, stär­ken­de Sug­ges­tio­nen dazu bei­tra­gen, dass Sie sich von Ihren Schmer­zen lösen kön­nen. Die The­ra­pie hilft Ihnen, bes­ser damit umzu­ge­hen. Ihr Unter­be­wusst­sein erhält kla­re, heil­sa­me Anwei­sun­gen. Die­se erar­bei­ten wir zusam­men mit Ihnen und kön­nen von Mensch zu Mensch völ­lig unter­schied­lich sein. Daher ist eine ver­trau­ens­vol­le Zusam­men­ar­beit zwi­schen Pati­ent und The­ra­peut von immenser Wich­tig­keit. Eine akti­ve Mit­ar­beit und eine hohe Moti­va­ti­on des Pati­en­ten sind daher die Grund­la­ge für eine erfolg­rei­che the­ra­peu­ti­sche Behandlung.

Je mehr Infor­ma­tio­nen Sie uns zur Ver­fü­gung stel­len, des­to effek­ti­ver und geziel­ter kann die Hyp­no­se-The­ra­pie auf Ihre indi­vi­du­el­len Lei­den abge­stimmt wer­den. Ihre Gesund­heit und Ihr Wohl­be­fin­den liegt uns am Her­zen. Daher schaf­fen wir in unse­rem Insti­tut die erfor­der­li­chen Rah­men­be­din­gun­gen – eine ange­neh­me und fami­liä­re Atmo­sphä­re –  wir möch­ten, dass Sie sich wohl­füh­len und uns Ihr per­sön­li­ches Lei­den anver­trau­en kön­nen. Dis­kre­ti­on ist bei uns selbstverständlich.