FALTENBE­HANDLUNG

Ein frisches und entspanntes Aussehen muss kein Privileg der Jugend sein. Die Zeit können wir nicht zurückdrehen. Doch wir können die sichtbaren Zeichen der Hautalterung mit den Möglichkeiten moderner, ästhetischer Medizin deutlich reduzieren.

Wir nut­zen die Mög­lich­kei­ten der moder­nen, ästhe­ti­schen Medi­zin und redu­zie­ren genau die­se sicht­ba­ren Zei­chen des Alters. Die Zeit kön­nen wir nicht zurück­dre­hen. Jedoch kön­nen wir die Aus­wir­kun­gen der Zeit soweit redu­zie­ren, dass Sie auf Ihr fri­sches und ent­spann­tes Aus­se­hen bewun­dernd ange­spro­chen wer­den. Mit zuneh­men­dem Alter sinkt der Hor­mon­spie­gel ste­tig. Gleich­zei­tig nimmt die Fett­pro­duk­ti­on der Talg­drü­sen ab und lässt die Haut dadurch dün­ner und tro­cke­ner wer­den. Die Bil­dung von Fält­chen, Fal­ten und Fur­chen hängt dabei sowohl vom indi­vi­du­el­len Haut­typ, vom Lebens­wan­del wie auch von Umwelt­ein­flüs­sen ab: Stress, Schlaf­man­gel, Son­nen­bä­der, Niko­tin sor­gen für eine zusätz­lich abneh­men­de Elas­ti­zi­tät der Haut. So bil­den sich schnel­ler Fal­ten … manch­mal sogar schnel­ler als gedacht. Mit geziel­ter Gesichts­be­hand­lung müs­sen Sie dies nicht hinnehmen.

Wir bie­ten Ihnen den pro­fes­sio­nel­len Ein­satz von Botu­li­num zur Fal­ten­min­de­rung, geziel­ten Volu­men­auf­bau unter der Haut mit Hyaluron­säu­re sowie auf Wunsch auch kon­ser­va­ti­ves voll­stän­di­ges Face­lif­ting für Frau­en und selbst­ver­ständ­lich auch für Männer.

Es gibt ver­schie­dens­te Fal­ten­ar­ten, die unter­schied­lich behan­delt wer­den müs­sen, je nach­dem in wel­chem Bereich sie auftreten.

Betrach­ten wir bei­spiels­wei­se Mario­net­ten­fal­ten und die Naso­la­bi­al­fal­ten. Die Mario­net­ten­fal­ten zie­hen vom Mund­win­kel in Rich­tung Kinn. Naso­la­bi­al­fal­ten sind Fal­ten zwi­schen Nase und Mund­win­kel. Bei­de kön­nen dem Gesicht einen nega­ti­ven, mür­ri­schen bis trau­ri­gen Gesichts­aus­druck ver­lei­hen und damit dem Gegen­über ein voll­kom­men fal­sches Bild lie­fern. Die so genann­ten Krä­hen­fü­ße oder Lach­fal­ten im Augen­be­reich spre­chen eigent­lich für ein freund­li­ches und lebens­fro­hes Gemüt. Doch Ihr Gesicht kann dadurch deut­lich älter aus­se­hen, als Sie sich füh­len – manch­mal sogar frü­her als gewünscht.

Wel­che Ver­tie­fun­gen genau Ihre Pro­blem­zo­nen sind, lässt sich am bes­ten in einem unver­bind­li­chen, per­sön­li­chen Bera­tungs­ter­min klä­ren.

Zaubern Sie wieder ein frisches, jugendliches Strahlen in Ihr Gesicht … mit Hyaluronsäure.

Die kör­per­ei­ge­ne Sub­stanz Hyaluron­säu­re ist ein gel­ar­ti­ges Polys­ac­cha­rid, das die Kol­la­ge­ne der Haut umman­telt und somit einen wich­ti­gen Bestand­teil des Bin­de­ge­we­bes darstellt.

Wäh­rend des natür­li­chen Alte­rungs­pro­zes­ses nimmt die Pro­duk­ti­on der Hyaluron­säu­re in unse­rer Haut immer mehr ab. Dies hat zur Fol­ge, dass die Spann­kraft der Haut nach­lässt, sie wird tro­cke­ner und aus Fält­chen wer­den Falten.

SCHNELLE WIRKUNG – GANZ OHNE OP

Wie wirkt Hyaluron­säu­re? Bei der Fal­ten­be­hand­lung mit Hyaluron ent­fal­tet das Gel sei­ne Wir­kung inner­halb der Haut, füllt die leer gegan­ge­nen Depots der Gesichts­haut wie­der, hebt und glät­tet Fal­ten und rege­ne­riert das Erschei­nungs­bild Ihrer Haut. Durch eine hohe Hebe­ka­pa­zi­tät kön­nen bereits mit gerin­gen Men­gen bei der Fal­ten­un­ter­sprit­zung aus­ge­zeich­ne­te kos­me­ti­sche Ergeb­nis­se erzielt werden.

DER EFFEKT …

ist sofort sicht­bar! „You get, what you see.“ Die Wir­kung kann zwi­schen drei und 18 Mona­ten anhal­ten. Dies hängt von vie­len Fak­to­ren ab: wel­che Gesichts­re­gi­on wird unter­spritzt, wie hoch ist die Ein­zel­do­sis, wel­ches kon­kre­te Hyaluron­säu­re­prä­pa­rat wird ver­wen­det. Dane­ben spie­len natür­lich auch die Fal­ten­tie­fe und die all­ge­mei­ne Haut­be­schaf­fen­heit eine Rol­le. Auch noch Wochen nach der Behand­lung geht die Was­ser­bin­dung und die Sti­mu­la­ti­on zur Kol­la­gen­ei­gen­syn­the­se weiter.

INTENSIVE, INDIVIDUELLE BERATUNG

Selbst­ver­ständ­lich klä­ren wir unse­re Pati­en­ten auch über mög­li­che Neben­wir­kun­gen umfas­send auf. Es kann mit­un­ter zu kurz­zei­ti­gen Rötun­gen und Schwel­lun­gen kom­men, bis hin zu klei­nen Häma­to­men. In der Regel ist die Anwen­dung aber weit­ge­hend risi­ko­arm und sanft, denn die Wirk­sub­stanz „Hyaluron­säu­re“ wird vom mensch­li­chen Kör­per selbst hergestellt.

DAS ERGEBNIS:

Ein strah­len­der und gepfleg­ter Teint kann erzielt und Ihre natür­li­che Gesichts­mi­mik betont wer­den. Das kann dazu füh­ren, dass Sie nach der Behand­lung jün­ger wirken.


SCHÖNE HAUT MIT DER KRAFT DER NATUR

Unsere Schönheitsbehandlungen mit Hyaluronsäure sind bewährte Methoden und eignen sich besonders gut für folgende Bereiche:

  • Glät­tung der Stirn- und Zornesfalten
  • Unter­sprit­zung der Nasolabialfalte
  • Auf­fül­lung von Aknenarben

  • Glät­tung des Ober­lip­pen­be­reichs (Rau­cher­fält­chen)
  • Lip­pen­con­tou­ring
  • Lip­pen-Auf­sprit­zung (Lip­pen­vo­lu­men, Lippenform)
  • Anhe­ben der Mund­win­kel bzw. Auf­fül­len der Mund­win­kel­fal­ten (auch bekannt als Mario­net­ten­fal­ten, Merkelfalten) 

  • Auf­fül­lung von Gewe­be­de­fek­ten im Kinn-Kiefer-Bereich
  • Ohr­läpp­chen-Ver­schö­ne­rung (Auf­fül­len zu gro­ßer Ohr­lö­cher oder Volu­men­ga­be bei Gewebeverlust)
  • Glät­tung klei­ner Fält­chen vor dem Ohr

  • Anhe­ben der Augen­braue bei Schlupflidern
  • Unter­sprit­zung der Trä­nen­fur­che bei Tränensäcken
  • Behand­lung der Unterlidregion
  • Auf­fri­schung der klei­nen Haut­fält­chen im Dekol­le­té, Handrücken‑, Hals‑, Wan­gen- und Augenbereich

BIETEN SIE DEN ZEICHEN DER ZEIT DIE STIRN

Durch die fast schmerzfreie Injektion mit Botulinum lassen sich kleine, störende Falten reduzieren. Die Anwendung dauert nicht lange, und schon wenige Tage nach dem ästhetischen Eingriff setzt die Wirkung ein. Muskeln und Haut entspannen sich. Die Gesichtszone wird glatter, die Mimik wieder frischer.

Der Botu­lis­mus wur­de bereits 1815 vom schwä­bi­schen Arzt und Dich­ter Jus­ti­nus Ker­ner das ers­te Mal wis­sen­schaft­lich beschrie­ben. Ker­ner schlug 1822 den Wirk­stoff mit sei­ner Ner­ven hem­men­den Wir­kung in extrem nied­ri­gen Dosen als Arz­nei für ver­schie­de­ne ner­vö­se Stö­run­gen vor.

GLATTERE HAUT IN NUR KURZER ZEIT

Das uns heut­zu­ta­ge bekann­te Botu­li­num (umgangs­sprach­lich Botox genannt) ist ein Pro­te­in, das von spe­zi­el­len Bak­te­ri­en gewon­nen wird. Botu­li­num­to­xin Typ A, kurz Botu­li­num, wird seit über 20 Jah­ren in der Neu­ro­lo­gie und bei Mus­kel­er­kran­kun­gen bei Kin­dern ein­ge­setzt. Der ästhe­ti­sche Indi­ka­ti­ons­be­darf für den Ein­satz von Botu­li­num besteht, wenn durch anhal­ten­de Mus­kel­span­nung Fal­ten ent­ste­hen und dadurch der Gesichts­aus­druck unaus­ge­gli­chen, vor­ge­al­tert oder gar unfreund­lich erscheint.

DAMIT SIE SO AUSSEHEN, WIE SIE SICH FÜHLEN

Fal­ten­re­duk­ti­on mit Botu­li­num wirkt beson­ders erfolg­reich bei klei­nen, stö­ren­den Fält­chen, aber auch tie­fe­re Fal­ten kön­nen zuerst mit Botu­li­num ent­spannt wer­den. Selbst­ver­ständ­lich füh­ren wir vor­erst in jedem Fall eine aus­führ­li­che und indi­vi­du­el­le Ana­mne­se Ihres Haut­bil­des durch. Dazu ermit­teln wir in einem per­sön­li­chen Bera­tungs­ge­spräch u.a., ob eine ganz­heit­li­che, ästhe­ti­sche Behand­lung bei Ihnen ziel­füh­rend sein kann – auch unter Berück­sich­ti­gung von mög­li­chen Kom­bi­na­ti­ons­be­hand­lun­gen, bei­spiels­wei­se mit ande­ren Wirk­stof­fen wie Hyaluronsäure.

Unser qua­li­fi­zier­tes, medi­zi­ni­sches Fach­per­so­nal inji­ziert Botu­li­num mit einer spe­zi­el­len, sehr dün­nen Nadel. Außer einem mini­ma­len Pik­sen und einem indi­vi­du­ell unter­schied­lich emp­fun­de­nen Bren­nen wer­den Sie davon kaum etwas spü­ren. Wir emp­feh­len, die behan­del­te Stel­le anschlie­ßend zu küh­len, um Schwel­lun­gen zu vermeiden.

FÜR WELCHE FALTENTYPEN IST BOTULINUM SINNVOLL?

Jede Gesichtsregion hat ihre Eigenheiten. An manchen Stellen ist die Haut sehr dünn und die Injektionen erfolgen behutsam sowie nur sehr oberflächlich. Diese sanfte Behandlung eignet sich besonders für folgende Faltentypen:

STIRNFALTEN

Fal­ten im Bereich der Stirn ver­lau­fen quer und wer­den durch das Hoch­zie­hen der Stirn ver­ur­sacht. Man nennt sie auch Den­ker­fal­ten. Der Ein­satz von Botu­li­num eig­net sich sowohl zur Behand­lung als auch zur Vor­beu­gung die­ser mimi­schen Stirn­mus­keln. In der Regel sind je nach Stirn zwi­schen 6 – 8 Injek­ti­ons­punk­te not­wen­dig. Bei sehr tie­fen Fal­ten kann gleich­zei­tig eine Unter­sprit­zung mit Hyaluron­säu­re sinn­voll sein.

NEBENWIRKUNGEN

Jede medi­zi­ni­sche Behand­lung kann Neben­wir­kun­gen haben, auch eine Injek­ti­on mit Botu­li­num ist nicht risi­ko­frei. Es kann zu klei­nen Schwel­lun­gen kom­men, manch­mal ver­teilt sich das Medi­ka­ment unre­gel­mä­ßig unter der Haut, so dass eine Nach­be­hand­lung nötig ist.

ZORNESFALTEN

Bei den meis­ten Fäl­len einer ästhe­ti­schen Gesichts­kor­rek­tur han­delt es sich um Zor­nes­fal­ten auf der Stirn. Die­se Art von Fal­ten und Lini­en ver­lau­fen auf der Stirn zwi­schen den Augen­brau­en, oft par­al­lel. Gewöhn­lich ist eine Behand­lung mit Botu­li­num mit 3 – 5 Injek­ti­ons­punk­ten aus­rei­chend, um die­sen Fal­ten­typ erfolg­reich zu behandeln.

NEBENWIRKUNGEN

Die Behand­lung ist schmerz­arm und in der Regel ist kei­ne Betäu­bung not­wen­dig. Äußerst sel­ten kann es vor­über­ge­hend zu Kopf­schmer­zen, einem Blut­erguss oder einer Schwel­lung kommen.

LACHFALTEN

Lach­fal­ten oder Krä­hen­fü­ße las­sen das Gesicht älter erschei­nen. Es han­delt sich hier um Fal­ten, die seit­lich am Auge ent­ste­hen und bis zur Schlä­fe ver­lau­fen kön­nen. Botu­li­num eig­net sich her­vor­ra­gend zur Redu­zie­rung die­ses Fal­ten­typs und führt zu einer natür­li­chen Haut­glät­tung. Sie kön­nen wie­der Lachen und gewin­nen durch die­se Behand­lung eine fri­sche, jugend­li­che­re Mimik.

NEBENWIRKUNGEN

Vor allem bei sehr schlan­ken Men­schen und dün­ner Haut kön­nen die durch die Injek­tio­nen ober­fläch­li­chen Blut­ergüs­sen sicht­ba­rer sein. Es sind gerin­ge Schmer­zen zu erwarten.

NASENFALTEN

Die so genann­ten Nasen­fal­ten, auch bun­ny lines, genannt, sind die quer­ver­lau­fen­den Lini­en an der Nasen­wur­zel sowie die Fal­ten, die halb schräg ver­lau­fen. Gera­de wenn das obe­re Gesichts­drit­tel mit Botu­li­num ent­spannt wur­de, kann es dazu kom­men, dass die benach­bar­te Mus­kel­re­gi­on akti­ver wird. Die­se Akti­vi­tät führt schnell zu einer ver­stärk­ten Fal­ten­bil­dung an der Nase bei fri­scher, glat­ter Stirn. Hier setzt unse­re ästhe­ti­sche Behand­lung an.

NEBENWIRKUNGEN

Um Nasen­fal­ten zu behan­deln, sind nur weni­ge, ober­fläch­li­che Ein­sti­che erforderlich.Wie bei allen Unter­sprit­zun­gen kann es auch an der Nase zu klei­nen Blut­ergüs­sen, Schwel­lung und vor­über­ge­hen­de Schmer­zen kommen.

KINNFALTEN

Kinn­fal­ten sind klei­ne pflas­ter­stein­ähn­li­che Fal­ten an der Kinn­vor­der­sei­te. Bei einer sehr akti­ven Kinn­mus­ku­la­tur ent­steht sehr oft eine quer­ver­lau­fen­de Fal­te. Wir füh­ren bei jeder Behand­lung eine aus­führ­li­che Ana­mne­se und Ana­ly­se der Gesichts­mus­keln durch. Für den Fall das eine Über­ak­ti­vi­tät der Kinn­mus­ku­la­tur vor­liegt, ist der Ein­satz von Botu­li­num zur Fal­ten­redk­ti­on erfolgs­ver­spre­chend. Die quer­ver­lau­fen­de Fal­te kann außer­dem mit Hyaluron­säu­re unter­spritzt werden.

NEBENWIRKUNGEN

In sel­te­nen Fäl­len kann es zu einem Blut­erguss oder Schwel­lun­gen kom­men. Die Behand­lung ist schmerz­arm, aus die­sem Grund ist eine Betäu­bung in der Regel nicht nötig. In sel­te­nen Fäl­len tre­ten Kopf­schmer­zen auf.

„IHR ALTER SIEHT MAN IHNEN GAR NICHT AN!“

Ist das nicht die Reaktion, die Sie sich wünschen, wenn Sie nach dem Alter gefragt werden?
Mit einem konservativen Facelifting kann dieser Traum wahr werden.

Bis heu­te ist dies noch immer die effek­tivs­te nicht-ope­ra­ti­ve Metho­de zur Straf­fung der Gesichts­haut, wenn grö­ße­re Ver­än­de­run­gen auf der Wunsch­lis­te stehen.

Die Zei­chen der Zeit, die Spu­ren des Alters – auf­hal­ten las­sen sie sich nicht. Mit unse­rem spe­zi­el­len Ver­jün­gungs­kon­zept kön­nen wir jedoch ganz indi­vi­du­ell Ihr Gesicht auf­fri­schen und har­mo­ni­sie­ren. Volu­men­ver­lust ist die Ursa­che dafür, dass ein Gesicht schnel­ler altert oder älter aussieht.

Facelift, 8-Point-Lift-Methode, faltenfrei, NRW

Wir arbei­ten ger­ne u.a. nach der sehr wir­kungs­star­ken 8‑Point-Lift-Metho­de nach Mau­ricio de Maio. Damit behan­deln wir nicht nur ein­zel­ne Fal­ten. Dem ursäch­li­chen Volu­men­ver­lust wird durch das Ein­brin­gen von gerin­gen Men­gen Hyaluron­säu­re an defi­nier­ten Punk­ten im Gesicht ent­ge­gen­ge­wirkt. Unse­re Anwen­dun­gen stär­ken so das ver­lo­ren gegan­ge­ne Stütz­ge­rüst im Gewe­be. Um das Gesicht zu rekon­tu­rie­ren, wird an 8 „Anker­punk­ten“ – je nach Bedarf mehr oder weni­ger – das Gesicht ins­ge­samt „gelif­tet“ – ganz sanft und ohne OP. Man könn­te es auch als eine archi­tek­to­ni­sche Her­an­ge­hens­wei­se beschreiben.

Ziel ist es, mimi­sche Fal­ten zu redu­zie­ren, erschlaff­te Haut zu straf­fen und den Ver­än­de­run­gen von knor­pe­li­gen und knö­cher­nen Struk­tu­ren ent­ge­gen zu wir­ken. Das Gesichts­vo­lu­men wird wie­der auf­ge­füllt und kleins­te Depots an Hyaluron­säu­re tief in die Fett­de­pots abge­ge­ben (0.1 – 0.2ml).

DIE BEHANDLUNG …

erfolgt vor allem mit spe­zi­el­len stump­fen Kanü­len und errich­tet ein »fächer­ar­ti­ges Gerüst« unter der Haut. Der Wirk­stoff Hyaluron­säu­re bewirkt ein ver­stärk­tes Wachs­tum an Kol­la­gen. Damit wird das Stütz­ge­rüst im Gewe­be stabil.

DAS ERGEBNIS:

Ein natür­li­che­res und fri­sche­res Aus­se­hen. Es wird deut­lich schwie­ri­ger Ihr Alter zu erraten.


Wir infor­mie­ren Sie ger­ne aus­führ­lich in einem unver­bind­li­chen Bera­tungs­ge­spräch – rufen Sie uns an oder ver­wen­den Sie unser Kon­takt­for­mu­lar. Wir freu­en uns auf Sie.